Nachhaltigkeits-Workshop 1

Erst wenige Wochen zuvor trafen wir uns zum ersten Mal und es folgten viele produktive off- und online Treffen, in denen wir immer wieder aufs Neue lernten, wie viel kraftvoller wir sind, wenn wir zusammenarbeiten. Denn nicht jeder kann alles, aber alle können etwas.

Am 18.09.2021 war es nun soweit: Bei bestelltem Sonnenschein fand der erste Nachhaltigkeits-Workshop in Zorneding statt.

Wir waren sehr gespannt, wie unsere Ideen ankommen würden, wie der Workshop angenommen wird, wer kommt und mitmacht und natürlich welche Projekte daraus entstehen.

40 Teilnehmende (und 10 Kinder) diskutierten an 7 Thementische ca. 20 konkreten Ideen Nachhaltigkeit im Alltag zu gestalten.

Auch Bürgermeister Piet Mayr war dabei und diskutierte an jedem Tisch mit.

Es konnten zahlreiche „Antreibende“ einer Idee gefunden werden.

Eine Auswahl der vielen Ideen:

Mobilität: zahlreiche konkrete Ideen, um die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger zu verbessern [Präsentation des Kataloges auf der nächsten Bürgerversammlung einschließlich der Formulierung spezifischer Anträge]
Infoplattform auf unserer Homepage schaffen, wer fährt regelmäßig von A nach B und könnte jemanden mitnehmen

Einkauf: Zusammenstellung von Informationen, wo welche nachhaltigen Produkte gekauft werden können sowie eine Sammlung von entsprechender Literatur auf unserer Homepage

Ernährung: Schaffung einer Austauschplattform für nachhaltige Rezepte auf unserer Homepage, Infos zum Fußabdruck einzelner Nahrungsmittel zur Verfügung stellen

Bildung und Information: Train the Trainer Angebot schaffen, wo interessierte Bürgerinnen und Bürger lernen, wie sie Kindern und Jugendlichen Nachhaltigkeitsthemen spannend und motivierend vermitteln können
Freizeitangebot Actionbound

Recycling / Upcycling: Berichterstattung in Zornedinger Bürgerjournal, wo welche Rohstoffe abgegeben werden können und auch warum, Kindergarten – Tauschkiste,

Heizen /Energie: Informationen über Grundsatzbeschluss für Eigentümergemeinschaften in Bezug auf die Installation von PV – Anlagen bereitstellen, Bericht in Zornedinger Bürgerjournal verfassen

Abfall: Schaffung einer Möglichkeit, im Wertstoffhof abgegebene Elektrogeräte kostenfrei mitzunehmen, um diese für den Eigengebrauch zu nutzen oder als Ersatzteilquelle für Reparaturen eigener Geräte zu verwenden. Das soll ein erster Schritt sein hin zu einer Kreislaufwirtschaft, die die Nutzungsdauer von Gegenständen verlängert und damit die Neuproduktion vermeidet.

Details zu den Ergebnissen